Samstag, 13. Oktober 2012

DIY Herzchen (12 Tage)

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr habt ein gemütliches Wochenende. Neben viel Hausarbeit einerseits habe ich mich andererseits bisher auch nicht stressen lassen und bin erstmal knallhart bis 11:00 Uhr im Bett geblieben. ♥

Danach habe ich ein bisschen rumgeputzt und mich anschließend daran gesetzt, meine neuen Herzchen zuende zu nähen. Sie haben Ecken und Kanten (was für Herzchen ja doch eher untypisch ist) aber ich finde, das dürfen sie auch... es sind schließlich die ersten! ... uuuund ich mag sie!



So, und weil ich mich im Internet nach einer schönen, anfängertauglichen Anleitung fast totgesucht habe, kommt jetzt hier eine, die vielleicht dem einen oder anderen doch noch helfen kann, auch wenn die meisten von euch schon echte Nähprofis sind, wahrscheinlich vieeeeeeeel bessere Anleitungen schreiben könnten und sich mit solchen Kinkerlitzchen gar nicht mehr abgeben. ;-)

Ihr benötigt:
  • Stoffreste in beliebiger Größe
  • Herzvorlage in beliebiger Größe (hier aus dem Hause Google)
  • Schneiderkreide oder Bleistift
  • farblich passenden Faden
  • Nähmaschine
  • Stoffschere
  • Füllwatte (ich habe ein altes Kissen aufgeschnitten, weil ich keine zur Hand hatte)




Step 1:

Sucht euch ein Herzchen in gewünschter Form, z. B. aus dem Internet, druckt und schneidet es aus und malt es mit einer Nahtzugabe von ca. 1 cm auf die linke Seite des Stoffs auf. Pro Herzchen benötigt ihr das ganze logischerweise zwei Mal.




Step 2:

Legt die beiden Herzen jeweils mit der rechten Stoffseite aufeinander.

Heften und Fixieren habe ich mir bei den kleinen Teilchen gespart, ist aber vielleicht für den ein oder anderen doch hilfreich, damit das Ganze unter der Maschine nicht verrutscht. Jetzt ist der richtige Moment! :D



Step 3:

Legt die Herzen unter den Nähfuß. Beginnt auf der Hälfte der rechten Seite des Herzchens zu nähen. (Vernähen am Anfang nicht vergessen!) und näht eimal am Rand des Herzchens herum, bis ihr den rechten Bogen geschafft habt. Lasst eine kleine Öffnung zum Wenden offen. Mir haben ca. 2 cm gericht. Größere Öffnung bedeutet einfacheres Wenden aber hinterher mehr Arbeit beim Schließen.



Step 4:

Überstehender Stoff wird abgeschnitten, damit es später keine hässlichen Beulen gibt. Als nächstes wird das Herzchen durch die Öffnung (die hier wirklich recht klein geraten ist) auf rechts gedreht.




Step 5:

Jetzt wird das Herzchen mit Füllwatte gefüllt und die noch vorhandene Öffnung geschlossen.



Fertig! :)


Liebste Wochenendgrüße

Jule

Kommentare:

  1. Liebe Jule
    ich finde deine Herzchen richtig gut gelungen,
    und die kleinen Ecken sieht man kaum, außerdem kann nicht immer alles gleich gelingen.
    LG und schönes Wochenende...Anja

    AntwortenLöschen
  2. Die Herzchen sehen ja süß aus!
    Ich liebe kleine Dekoherzen zum überall hinhängen oder mit Lavendel füllen oder ... :)

    Liebe Grüße,
    Claro

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jule die Herzen sind dir sehr gut gelungen......
    Ups,ist ja nicht mehr lange hin und du siehst deinen Schatz wieder!!!!!!!
    Ich freu mich für dich!!!
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. die sind aber süß deine Herzen... und die kleinen Ecken, welche man ja kaum sieht bei dir, sagen einem ja auch: die sind handgemacht und nicht gekauft :-)

    liebe Grüße,
    Jana vom Gänseblümchen

    AntwortenLöschen
  5. deine herzchen sind ganz toll geworden!
    leider habe ich keine nähmaschine und nähe meine herzen somit alle per hand :-)

    einen schönen sonntag für dich!!

    AntwortenLöschen
  6. Solche kleinen Näharbeiten mache ich auch gerne. Für Weihnachten werde ich so noch ein paar Sterne nähen. :o)
    Bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und hab mich gleich als Leserin eingetragen.

    LG Katja
    Fräulein Katja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jule,
    deine Herzchen sind schön geworden. Darf ich dir einen kleinen Tip geben?
    Wenn du an den Rundungen oben die Nahtzugabe ein wenig einschneidest (bis kurz vor der Naht) , dann haben die Herzen nicht so viele Kanten, ebenfalls kannst du die Vertiefung einschneiden, wo sich die beiden Bögen treffen (hoffentlich weisst du die Stelle, die ich meine!). Versuch´s einfach mal.
    Viel Spaß weiterhin beim Nähen.
    Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Ganz hübsche Herzchen sind das geworden und eine tolle Anleitung, weil mit Bildern versehen!!! Den Pünktchenstoff finde ich klasse ;)! So und weil ich ein bisschen spät bin, wird es jetzt erst einmal Zeit die 11 Dinge zu beantworten :)!!!

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Gaaaanz einfach! Haha :p
    Aber zu meinem Geburtstag bekomme ich auch endlich eine Nähmaschine, dann werde ich das mal probieren (ich hoffe dabei kommen dann brauchbare Herzanhänger für Weihnachtsgeschenke heraus :D)

    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte. ♥