Sonntag, 29. Juli 2012

Nougatkuchen

Gestern ist mein Papa 64 geworden und zur Feier des Tages habe ich ein paar Leckerchen aus Nougat vorbereitet. Das Rezept für den Blechkuchen, der auf der Zunge zergeht, möchte ich euch nicht vorenthalten, denn er war wirklich klasse und ein MUSS für alle Nougat-Fans: 


Zutaten für den Boden:
  • 250 g Butter
  • 4 Eier
  • 1 ½ Tassen Zucker
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tassen Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver


Zutaten für die Creme:
  • ¾ Liter Milch
  • 2 Päckchen Puddingpulver, Vanillegeschmack
  • 400 g Nougatschokolade
  • 250 g Kokosfett (aus dem Kühlregal)
  • Kuvertüre oder Schokoherzen für die Dekoration


Zubereitung:

Backofen auf 200° C vorheizen. 

Zunächst werden Butter, Zucker und Eier verrührt, sodass ein schaumiger Teig entsteht. Anschließend die restlichen Zutaten für den Boden zugeben und alles gut verrühren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf gleichmäßig verteilen. Anschließend kommt das Blech 15- 20 Minuten in den Ofen. Wenn der Teig goldbraun ist, das Blech rausnehmen und den Boden darauf auskühlen lassen.


In der Zeit wird die Nougatmasse vorbereitet. Dazu die zwei Päckchen Puddingpulver nach Packungsanleitung anrühren und daraus mit 750 ml Milch einen festen Pudding kochen. (Achtung, Masse setzt leicht an, ständig rühren!). Im heißen Pudding Schokolade und Kokosfett schmelzen, alles verrühren und in eine große Schüssel füllen. Während des Abkühlens immer wieder mit einem Schneebesen verrühren, sodass das Fett sich mit der Masse nach und nach verbindet. Falls die Masse nach dem Abkühlen noch nicht streichfähig ist, mehr Kokosfett schmelzen und langsam unterrühren.


Nun kann die Masse auf dem Boden verteilt und diese nach belieben verziert werden. Der Kuchen sollte im Anschluss noch einige Zeit (mind. 2 Std.) im Kühlschrank stehen. Ich habe ihn bis zum servieren auf dem Blech gelassen.

Guten Appetit! :)


Hier gehts zum Originalrezept. Ich habe das Rezept allerdings leicht abgewandelt.

Kommentare:

  1. Hallo Jule,
    das hört sich ja lecker an.
    Bin gerade mal durch dein Blog gewandert und musste schmunzeln. Wir (eigentlich nur ich) wollen auch unsere Wohnküche streichen, sie ist auch gelb, aber bei uns regnet es ständig rein und die undichte Stelle ist immer noch nicht gefunden worden, das geht seit Jahren, von daher schieben wir es immer auf. Die Decke haben wir gestrichen, nachdem man uns versichert hat, es liegt an Rissen in der Hauswand, diese wurden abgedichtet, aber letzte Woche stand wieder alles unter Wasser. Jetzt geht die Prozedur weiter. Aber irgendwann wird gestrichen. Das Bild gefällt mir gut, auch wenn grün nicht so ganz meine Farben sind, ist es trotzdem in "meinem" Stil gemalt.
    Wünsche dir einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt
    Angi

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr yummy aus!.. Und die Herzchen sind sehr süß !!!
    noomm nomm nommmm

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Nougat!!!! Nougatkuchen kannte ich bis jetzt noch nicht, also umso mehr ein Grund dein Rezept einmal auszuprobieren!!! Und die Deko mit den kleinen Herzchen ist wirklich zuckersüß :-)
    LG Cloudy

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte. ♥